Abo
  • Services:

National Electric Vehicle Sweden: Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto

Der Saab 9-3 ist zurück: Der chinesische Nachfolger National Electric Vehicle Sweden (NEVS) hat die bis 2014 gebaute Mittelklasselimousine als Elektroauto neu aufgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
NEVS 9-3
NEVS 9-3 (Bild: NEVS)

Das chinesische Unternehmen National Electric Vehicle Sweden (NEVS) hat als Nachfolger von Saab sein erstes Elektroauto vorgestellt. Es basiert auf dem Saab 9-3. Das ehemals mit Verbrennungsmotor verkaufte Mittelklassefahrzeug kam 1998 auf den Markt und wurde nach einem Facelift 2013 bis ins Jahr 2014 verkauft. Nun läuft das Fahrzeug modifiziert als Elektroauto in China vom Band.

Stellenmarkt
  1. Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg, Augsburg
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

NEVS musste 2014 Gläubigerschutz beantragen und verlor die Rechte an der Nutzung des Markennamens Saab, die auch am Ende des Verfahrens nicht zurückgekauft werden konnten. Deshalb heißt das neue Auto nun NEVS 9-3.

Es soll pro Jahr 50.000 Mal gebaut werden. In der zweiten Ausbauphase der Fabrik sollten jährlich 220.000 Stück produziert werden, teilte der Hersteller mit. Viele Details nannte er bisher aber nicht. Die Reichweite soll 300 km betragen, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 140 km/h beziffert.

Aktuell scheint die Produktion für Flottenkunden und nicht für Privatnutzer ausgelegt zu sein. Das Unternehmen hatte Rahmenverträge mit China Volant Industry für den Bau von 20.000 Elektroautos und Panda New Energy unterzeichnet. Bei letzterem handelt es sich um eine chinesische Leasinggesellschaft. Ob das Unternehmen seine Fahrzeuge künftig auch außerhalb Chinas verkaufen will, ist nicht bekannt. Einen Preis für den NEVS 9-3 nannte der Hersteller nicht.

Kürzlich kündigte NEVS auch eine Partnerschaft mit Didi an, Chinas riesigem Fahrgemeinschaftsunternehmen, an dem auch Apple mit einer Milliarde US-Dollar beteiligt ist. Der Dienst vermittelt nach eigenen Angaben am Tag 11 Millionen Fahrten und beherrscht über 80 Prozent des Marktes in China.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Ryoga 08. Dez 2017

Dazu müsste das Fahrzeug erst einmal die Euro NCAP Vorgaben für den Fußgängerschutz...

maxule 08. Dez 2017

wo habt ihr den Kombi gesehen (Link)? Wäre nicht chinatypisch.

dfletch 07. Dez 2017

Motor? War weder bei Saab noch bei GM der große Wurf. Aber weder ist das ein Auto "for...

dfletch 07. Dez 2017

Das ist ein DING, das Ähnlichkeit mit einem 9-3 hat, und heisst zunächst mal "NEVS" und...

Azzuro 07. Dez 2017

Ohne eine Angabe nach welchem Zyklus/unter welchen Bedingungen bzw. ohne eine Angabe der...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

    •  /