Abo
  • Services:

Azure: Kaum Interessenten für Microsofts deutsche Cloud

Datensicherheit, Standort in Deutschland und eine Isolation für unbefugten Zugriff durch Geheimdienste: Die deutsche Cloud ist Microsofts angepasstes Azure-Angebot für Deutschland. Was 2015 noch gut klang, ist heute wohl nicht mehr vorrangig - die Flexibilität des normalen Azure hingegen schon.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Cloud-Angebot für Deutschland findet kaum Kunden.
Microsofts Cloud-Angebot für Deutschland findet kaum Kunden. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Die deutsche Cloud von Microsoft scheint nicht sehr nachgefragt zu sein: Das speziell auf in Deutschland ansässige Unternehmen und die geltenden strengen Datenschutzrichtlinien ausgelegte Angebot bekommt kaum Kunden. Das berichtet ein (kostenpflichtiger) Online-Artikel des Handelsblatts. Das Angebot sei einfach zu teuer und zu rückständig.

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde Steuerverwaltung, Hamburg
  2. LEONI Kabel GmbH, Roth

Allerdings sei ein wichtiger Punkt auch die zur Zeit der Ankündigung der deutschen Cloud laufenden Sicherheitsvorfälle im Zusammenhang mit Edward Snowden: Deutsche Behörden vertrauten US-Unternehmen wie Microsoft nicht mehr. Diese gehören jedoch zu der Kernzielgruppe eines so spezialisierten Cloud-Angebots.

2015 war laut dem Handelsblatt auch ein Jahr, in dem deutsche Unternehmen dem Konzept der Cloud noch kritisch gegenüberstanden. Das ist dem Aufbau des Systems geschuldet, da Daten in der Cloud oft auf mehreren Rechenzentren verteilt liegen. Enige Anbieter teilen die Datenlast auf mehrere Nationen auf - aus Kapazitäts- und Redundanzgründen. Microsofts deutsche Cloud sollte jedoch genau dies verhindern: Daten sollten nur innerhalb von in Deutschland liegenden Standorten gehalten werden. Partner ist T-Systems mit Rechenzentren in Sachsen-Anhalt und Frankfurt am Main.

Mittlerweile ist der Markt in dieser Hinsicht wieder flexibler. Unternehmen sind dem Konzept der Cloud gegenüber offener. Dabei ist die deutsche Cloud ähnlich wie das herkömmliche Azure aufgebaut: inklusive Office 365 und Dynamics 365. Dienste wie Microsofts weniger eingeschränktes normales Azure und Microsoft 365 bieten aber mehr Funktionen, wie beispielsweise eine schnelle Migration von Daten auf andere Standorte. Die Einschränkungen der deutschen Cloud verhindern das - und damit wohl auch viele Interessenten. Mit der neuen Datenschutzgrundverordnung könnte sich das ändern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 1,29€

Anonymer Nutzer 14. Mär 2018

Meine persönliche Erfahrung ist, dass öffentliche Stellen Clouds oder Outsourcing meiden...

Jürgen Troll 14. Mär 2018

Functions fehlen wohl auch, na herzlichen Glückwunsch...

Knarz 14. Mär 2018

Bin zwar nicht in einer Behörde, dafür in einem großen Unternehmen. Hier gilt das...

RichardEb 13. Mär 2018

Ich kenne mich beim Thema Datenschutz nicht wirklich aus. Ich dachte immer wegen dem...

bark 13. Mär 2018

Glaub ich nicht. 2020 wird das Angebot eingestellt


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /